Markus Riefer mit starker Wettkampfserie

Der mehrfache deutsche Seniorenmeister Markus Riefer hat in den zurückliegenden Wochen eine beeindruckende Wettkampfserie hingelegt. Zunächst steigerte der 52-jährige Sozialrichter aus Nidderau seine 10000-Meter-Jahresbestzeit in Trier als M50-Sieger auf 34:56,17 Minuten. Damit bewies er auf der längsten Stadiondistanz wieder einmal seine Zugehörigkeit zur nationalen Elite. Mit dieser „Grundschnelligkeit“ im Rücken startete er wenige Tage später beim Chicago-Marathon, den er in 2:53:04 Minuten beendete. Es fehlte also nicht allzu viel vom „Vierer-Schnitt“, den er in der Anfangsphase umgesetzt hatte.
Schließlich bewies er nun beim Rothaarsteiglauf seine gute Regenerationsfähigkeit. Auf der über 22,6 Kilometer und 421 Höhenmeter führenden verlängerten Halbmarathon-Strecke war er mit der Zeit von 1:32:18 Stunden schnellster Senior und belegte in der Gesamtwertung den siebten Platz unter 657 Teilnehmern.