Lisa Oed mit Streckenrekord im Trainingslauf

Tristan Kaufhold ebenfalls topp
Beim ersten Durchgang der Seligenstädter Winterlaufserie bot Lisa Oed den Zuschauern ein weiteres „Lauf-Schmankerl“. Die 19-jährige Nationalkader-Athletin des SSC Hanau-Rodenbach hängte auf der Zehn-Kilometer-Distanz die gesamte männliche Konkurrenz ab, als sie in der Streckenrekordzeit von 35:21 Minuten ihr Aufbaurennen für die Crosslauf-Europameisterschaft Anfang Dezember bewältigt hatte. Weder Michael Lik (SV Gelnhausen/35:32 Minuten) noch SSC-Vereinskamerad Ingbert Reinke (36:30 Minuten) oder Julian Haberkorn (TG Hanau/36:54 Minuten) besaßen eine Chance.
„Da war noch deutlich Reserve. Es lief bestens“, erklärte eine sichtlich zufriedene Lisa Oed im Ziel, die aber auch klarstellte:“Wenn ich schon die meiste Zeit das Tempo mache, dann will ich auch gewinnen.“ Denn nach dem Willen ihres Trainers hätte eine Zeit im Bereich von 36:20 Minuten ausgereicht, um das Trainingsziel zu erreichen, doch als sich Lik und Reinke nach drei Kilometern in den Windschatten der zierlichen Läuferin hängten, hatte sie „Blut geleckt“ und schüttelte zunächst Reinke, dann auch Lik ab.
Der langfristige Aufbau mit Blick auf die Hallensaison 2019 steht für Lukas und Marius Abele im Vordergrund. Die 1500-Meter-Spezialisten, die mit Bestzeiten von 3:40 Minuten und 3:48 Minuten zur nationalen Elite ihrer Klassen zählen und 2018 mehrfach mit Gold ausgezeichnet wurden, machten den Fünf-Kilometer-Sieg unter sich aus. Letztlich gewann der 21-jährige Lukas in 16:00 Minuten sicher vor U20-Athlet Marius Abele, der wiederum Manuel Ruhland (Spiridon Frankfurt/16:53 Minuten) in Schach hielt. Schnellster Schüler U16 war der erst zwölfjährige Tristan Kaufhold in der beachtlichen Zeit von 18:41 Minuten vor seinen Trainingsgefährten Robin Petzold (1.M14) in 19:13 Minuten, Tom Zukrowski (M13) in 19:28 Minuten und Yann-Hendrik Hopp (1.M11/19:51). Bei den Schülerinnen setzte sich die süddeutsche Meisterin Elena Taubel (ebenfalls SSC) in 20:02 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Constanze Paoli (21:17) und der immer stärker werdenden Lisa Biaesch (1.W13/21:47 Minuten) in Szene. Im 1000-Meter-Wettbewerb der jüngeren Schüler gewannen Patrice Schwalm (SSC/4:00 Minuten) und Annalena Hamburger (SSC/4:04 Minuten) die Gesamtwertung.
Die Seligenstädter Klassensieger:
1000-Meter-Lauf: M10 Patrice Schwalm (SSC) 4:00 Minuten; M06 Lars Henne Paz (SSC) 5:29 Minuten; M05: Lennox Grziwa (SSC) 5:55; W10 Annalena Hamburger (SSC) 4:04; W12 Carla Taubel (SSC) 4:08; W07 Rana Altunsoy (SSC) 4:57; W08 Saidi Elissar (SSC) 4:58.
5-KM-Lauf: 1.Männer Lukas Abele (SSC) 16:00 Minuten; Jugend U20 Marius Abele (SSC) 16:43; M50 Markus Riefer (SSC) 17:51; M12 Tristan Kaufhold (SSC) 18:41; M14 Robin Petzold (SSC) 19:13; M55 Frank Seidel (SSC) 19:20; M11: Yann-Hendrik Hopp (SSC) 19:51; Jugend U18 Maximilian Hamburger (SSC) 21:03; weibliche Jugend U16 Elena Taubel (SSC) 20:02; W13 Lisa Biaesch (SSC) 21:47; weibliche U18 Louisa Fleiner (SSC) 22:48.
10-KM-Lauf: 1.Lisa Oed (SSC) 35:21;  W40 Dr.Sevim Haaß (SSC) 43:49.